20. Februar 2019

Salon à rebours

politischer Diskurs gegen den Strom

Am 20. Februar 2019 um 19:00 Uhr findet im Café à rebours unsere erste Veranstaltung statt:

Unser Gast ist diesmal Dörte Wollenberg, eine von zwei Vorstandsmitgliedern der Genossenschaft ELG Mecklenburgische Schweiz e.G. Wir haben sie vor allem wegen der dort praktizierten Entwicklung und Wiederherstellung ressourcenschonender regionaler Stoffkreisläufe und der demokratischen Unternehmensform eingeladen. 

Die Genossenschaft steht für eine Regionalvermarktungsinitiative, die Erzeuger, Verarbeiter und Vermarkter der Region miteinander vernetzt. Ziel der Initiative ist es, den Regionalhandel in der Region der Mecklenburgischen Schweiz zu etablieren und damit Vorteile für alle Wirtschaftsbeteiligten zu erwirken. Nicht zuletzt ist auch ein Ziel, den dort lebenden Menschen zu ermöglichen, Produkte aus ihrer Heimatregion zu erwerben.

Konkret betreibt die Genossenschaft unter anderem eine Handelsplattform, auf der Angebot und Nachfrage von Regionalprodukten zusammengeführt werden. Der Marktplatz richtet sich an Unternehmer der Region (derzeit etwa 100 Firmen, sowohl Anbieter wie Nachfrager).

 

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Kirchlichen Dienst in der Arbeitswelt (KDA), der Rosa-Luxemburg-Stiftung und dem Café a Rebours statt.

 
 
 

 

Aufgrund der begrenzten Kapazität im Café à rebours, bitten wir um Anmeldung per Telefon (0381-3756853), Email (info@salon-a-rebours.de) oder nebenstehendem Kontaktformular.